Die Künstler

Anaelle Molinario

Eine Akrobatin, die nicht immer das ereicht was sie möchte - eine Clownin, die sich in die umöglichsten Situationen reinquetscht. Die Show "Inezestrite" von Anaelle Molinario ist eine Mischung aus zirkus-artistik und komödiantischen Elementen. Durch die akrobatischen Fähigkeiten, die immer mit einem Witz auf den Lippen vorgeführt werden, vermischt sich das staunen beim Zusehen stets mit einem Lächeln.

Doris Friedmann

Wortgewaltig, zartbesaitet, brüllend komisch, feinhumorig: Doris Friedmann schlüpft in tausend schräge Rollen. Sie erzählt, singt, tanzt und parodiert. Ob mit ihrer Pupillenakrobatik oder tiefsinnigen Liedern, Sie nimmt die Zuschauer mit, auf eine Reise durch Lust und Frust, durch Wut und Glück.

Matthias Romir

Diese Show ist wie guter Kaffee: bitter wie das Leben, schwarz wie die Zukunft, und doch auf seltsame Weise ein Genuss. „Schwarz“ vereint Matthias Romirs bisher wichtigste Stücke in der Rolle des Schwarzclowns zu einer bittersüßen Studie eines Clowns am Abgrund.
„Schwarz“ ist ein Sammelsurium kurioser Einfälle und ein Bekenntnis zu großen Gefühlen. Eine Show die unter die Haut geht, aber vor allem eines ist: zum Totlachen.

ExtraArt

Wenn ExtraArt die Bühne betreten, ist für Chaos und Humor gesorgt. Die zwei Akrobaten mit Jongliertendenzen, tun alles, um dem Publikum ihre Künste zu zeigen. Nur können sie sich nicht immer einigen, was gerade gezeigt wird...
Was das Duo an fesselnder Bühnenpräsenz, ausgefeilter, nuancierter Mimik und Gestik, atemberaubenden Jonglagen, kraftstrotzender Artistik und sprühender Komik loslässt reißt die Zuschauer vom Sessel.

Prof. Bubbles

Ein Mann kurz vor dem Burnout entscheidet sich, sein Leben zu verändern. Er will nach Hollywood und nutzt dazu all seine Fähigkeiten. 18 Jahre im Seifengeschäft machen ihn zum Künstler. Er beherrscht die Seifenblasen wie kein anderer und wird Sie schnell davon überzeugen, dass das schon lange keine Kunst mehr für Kindergeburtstage ist.

The Pigeon Chaser

Jede Aufführung ist für The Pigeon Chaser ein Abenteuer. Für seine Zuschauer natürlich auch, denn er improvisiert und spielt auf subtile, unberechenbare und komische Art mit dem Augenblick. Jeder Ort, das Publikum, ja sogar zufällig anwesende Tauben werden in das Spiel mit einbezogen.